Verfasst von: Medienblogger | 16. Oktober 2009

Der Nachteil der neuen Twitter-Listen

Als ich mich heute morgen bei Twitter eingeloggt habe, habe ich eine auf den ersten Blick sehr angenehme Überraschung erlebt: Twitter hat mir die neue Listen-Funktion spendiert, die vor rund zwei Wochen bereits angekündigt wurde.

Die Vorteile dieser neuen Funktion liegen klar auf der Hand: Listen sind die lang herbeigesehnte Gruppen-Funktion. Neben der Suchfunktion und den Trending Topics sind die Listen also eine weitere Möglichkeit, Ordnung in seine eigene Timeline zu bringen. Dazu trägt auch bei, dass Listen privat sein können und somit der Filterung der eigenen Timeline dienen.

Listen sind aber auch öffentlich. Und dies könnte Konsequenzen haben. Da das mit der Listenfunktion einhergehende modifizierte Twitter-Layout anstatt wie bisher die Anzahl der Tweets die Anzahl der Listen anzeigt, dürfte demnächst ein neuer Wettlauf auf Twitter ausbrechen: Auf wievielen Listen ist jemand vermerkt?

Ich habe mich bereits in der Vergangenheit sehr über das Follower-Syndrom geärgert. Die Anzahl der Follower wurde schnell zu einem falsch verstandenen Qualitätsmerkmal, das zu spamartigen Verhalten unter all denjenigen führte, die sich dem Gruppenzwang nach mehr Followern nicht entziehen konnten. Durch die prominente Platzierung der Häufigkeit, in die man in Listen aufgenommen wurde, könnte es sein, dass die Listenzugehörigkeit zum Maß aller Dinge in Twitterland werden wird.

Warten wir mal ab, bis das neue Feature für alle verfügbar sein wird — derzeit ist es noch in der Betaphase. Dann wird man auch beurteilen können, ob es sich um ein neues Killerfeature mit Begeisterungsgarantie handelt oder ob der gut gemeinte und längst überfällige Gedanke aufgrund schlechter Umsetzung verpufft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: